verbraucher-direkt.de Aktuelle Informationen, rund um den Verbraucherschutz

Skagen Funds tritt Nachhaltigkeitsinitiative der Vereinten Nationen bei

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Mit der Mitgliedschaft verpflichtet sich Skagen, aktiv an Nachhaltigkeitsfragen zu arbeiten und der UN jährlich über seine Arbeit zu berichten. Die Mitgliedschaft beinhaltet auch die Verantwortung, die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele der UN zu fördern. Tim Warrington, CEO von Skagen Funds, kommentiert: „Wir verpflichten uns, den UN Global Compact und seine Prinzipien zum Bestandteil der Strategie, Kultur und des Tagesgeschäfts unseres Unternehmens zu machen und uns an gemeinsamen Projekten zu beteiligen, die die umfassenderen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, insbesondere die Ziele der nachhaltigen Entwicklung, fördern. Skagen wird dieses Engagement gegenüber unseren Stakeholdern und der breiten Öffentlichkeit klar zum Ausdruck bringen.“

Die Initiative zum Global Compact startete der damalige UN-Generalsekretär Kofi Annan während des Weltwirtschaftsforums im Jahr 1999. Sein Anstoß war, die Wirtschaft dazu zu bewegen, sich in UN-Fragen zu engagieren und globale Verantwortung zu übernehmen. Im folgenden Jahr wurde der Vertrag offiziell auf den Weg gebracht. Heute ist der UN Global Compact mit mehr als 13.000 Mitgliedsunternehmen und -organisationen aus mehr als 170 Ländern die weltweit größte Nachhaltigkeitsinitiative von Unternehmen. (DFPA/jpw1)

Quelle: Pressemitteilung Skagen Funds

Kommentieren

von
verbraucher-direkt.de Aktuelle Informationen, rund um den Verbraucherschutz

Archiv