verbraucher-direkt.de Aktuelle Informationen, rund um den Verbraucherschutz

Corestate entwickelt System zum Handling komplexer Klimarisiken beim Immobilien-Investment

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Der Immobilien-Investmentmanager Corestate hat gemeinsam mit dem Green-Fintech Sustainaccount und dem Proptech CAALA ein System entwickelt, das basierend auf einigen wenigen Grunddaten der Immobilie den Einfluss transitorischer Risiken wie der CO2-Bepreisung und physischer Klimarisiken wie etwa Stürmen, Hitzewellen und Extremniederschlägen auf den Wert der Immobilie berechnet. Dadurch sind Analysen von Klimarisiken und Handlungsoptionen für die CO2-Reduzierung bereits beim Ankauf von Gebäuden möglich.

Corestate ist mit dem neuen System darüber hinaus in der Lage, Investoren entscheidende quantitative Informationen über die Nachhaltigkeit und Einhaltung von Vorschriften bezüglich der Nachhaltigkeitsaspekte Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (sogenannte ESG-Kriterien) bei der Ankaufsprüfung von Immobilien zu geben. Die entwickelte Lösung bilde damit eine grundlegende Voraussetzung für die Investitionsplanung und ermöglicht die Umsetzung ihrer Nachhaltigkeitsstrategie.

Der Gesetzgeber verlangt von Marktteilnehmern die Offenlegung von Emissions- und Energiekennzahlen von Gebäuden, um Transparenz für Investoren zu schaffen. Aktuell werden Klimarisiken und effiziente Maßnahmen zur CO2-Reduzierung von Einzelimmobilien und Portfolios noch nicht ausreichend in der Ankaufsprüfung und in der Portfoliobewirtschaftung berücksichtigt. Ohne eine strukturierte Herangehensweise verursachen wachsende Energie- und CO2-Kosten immer größere Wertverluste und tragen so immer mehr zu Renditeeinbußen von Investoren bei.

Justus Wiedemann, Group Sustainability Officer bei Corestate: „Die Optimierung von Bestandsgebäuden minimiert die Risiken für die von uns verwalteten Portfolios signifikant. Wir wollen von Anfang an die großen Einsparungshebel erkennen, denn es ist für uns wichtig zu verstehen, wann sich heutige Effizienzmaßnahmen rechnen und wie die Kostenstrukturen darauf reagieren. Kurz gesagt, welche Investition sollten wir einkalkulieren, damit ein Gebäude im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben bleibt? Und gegen welche Umweltrisiken müssen wir es zusätzlich absichern? Die Antwort hierauf dient als Grundlage für zukunftsfähiges Immobilienmanagement.“ (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Corestate

Corestate Capital Holding S.A. (Corestate) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von über 28 Milliarden Euro. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 42 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Paris, Madrid, Zürich und Amsterdam.

www.corestate-capital.de

von
verbraucher-direkt.de Aktuelle Informationen, rund um den Verbraucherschutz

Archiv